Angebote zu "Umweltrecht" (9 Treffer)

Kategorien

Shops

Gemeinschaftsrechtliche Steuerung der Standardi...
58,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das europäische Gemeinschaftsrecht gibt den Mitgliedstaaten Raum bei der Festlegung von Umweltstandards, nimmt aber zugleich in vielfältiger Weise Einfluss. Das Werk analysiert EG-Richtlinien mit Vorgaben zur Erzeugung und Implementation von Umweltqualitäts- und Emissionsstandards in den Bereichen Gewässerschutz, Luftreinhaltung und medienübergreifender Umweltschutz. Schwerpunkte sind die Wasserrahmenrichtlinie, die Luftqualitätsrahmenrichtlinie und die IVU-Richtlinie. Einbezogen werden alle Aspekte und Phasen der Standardisierung: materielle und formelle Anforderungen an Standards, Vorgaben zum Standardisierungsverfahren, zur Implementation sowie zur Aktualisierung der Standards. Die Arbeit gibt einen Überblick über die verschiedenen Bausteine und Konzepte der Regulierung auf europäischer Ebene und diskutiert die Entwicklungstendenzen hin zu prozeduralen und kommunikativen Steuerungsstrategien. Angesprochen von der Monographie sind alle, die mit dem EG-Umweltrecht und mit stoffbezogenen Umweltstandards in Praxis oder Wissenschaft befasst sind. Der Autor ist seit 1997 Rechtsanwalt mit dem Arbeitsschwerpunkt Umweltrecht.

Anbieter: Dodax
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Regional differenzierte Luftreinhalteregelungen...
68,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Die vorliegende Arbeit beschäftigt sich mit einem Thema aus dem Grenzbereich von Umweltrecht und Umweltökonomie, nämlich der Regionalisierung der Luftreinhaltestandards im anlagenbezogenen Immissionsschutzrecht.Zur Prüfung der Frage, ob der von der Umweltökonomie kommende Vorschlag übernommen werden kann und sinnvoll ist, wird zunächst eine komplette Normenbestandsaufnahme, die das Immissionsschutzrecht, das Recht der räumlichen Planung sowie internationale Vorschriften einschließt, durchgeführt. Der Bestand wird dann anhand von Konformitäts- und Optimierungskriterien der Politikwissenschaft überprüft. Aufgrund dieser Bewertung ist die Einführung regional differenzierter Luftreinhaltestandards nicht zu befürworten.Der Autor unterbreitet Vorschläge zur Straffung des Rechts der anlagenbezogenen Luftreinhaltung in der Bundesrepublik Deutschland.

Anbieter: Dodax
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Umweltrecht und Umweltpolitik
38,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Umweltrecht und Umweltpolitik - eine Kurzdarstellung: Das Buch ermöglicht es all denjenigen, die sich für Umweltschutz interessieren, sich ohne grossen Zeitaufwand einen Überblick über die wichtigsten Umweltthemen zu verschaffen. Die Abhandlung ist auf dem neuesten Stand; eingearbeitet sind der 5. Sachstandsbericht des Welt-Klimarates, die Ergebnisse der Welt-Klimakonferenz in Paris u.a.m. Die Abhandlung erläutert zunächst den Grundsatz der Nachhaltigkeit. Es folgen die Rechtsquellen des Umweltrechtes - angefangen vom Völkerrecht über das Europarecht bis hin zu den nationalen Rechtsquellen. In einem zweiten Teil befasst sich der Autor mit drei speziellen Umweltthemen - zunächst mit dem Natur- und Artenschutz als einem Kernthema des Umweltschutzes. Es folgt die Klimaschutz- und Energiepolitik, die im Zentrum der politischen Diskussion steht, mit vielen aktuellen Grafiken. mit vielen aktuellen Grafiken. Ein heute besonderes Augenmerk gilt dabei der Energiewende. Schliesslich wird der Immissionsschutz - es geht um Luftreinhaltung und Lärmschutz - in den Grundzügen dargestellt. Die Verbindung von Praxisbezug und wissenschaftlicher Genauigkeit macht das Buch für einen breiten Leserkreis interessant - durch seine Aktualität besonders auch für den Unterricht an Schulen und Hochschulen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
E-Paper Zeitschrift UmweltBriefe Heft August 2016
10,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Praxis - Trends - Perspektiven Die UmweltBriefe sind ein unabhängiger Informationsdienst, der monatlich über Trends und Perspektiven aus dem Umweltbereich informiert. Die UmweltBriefe bieten erfolgreiche Beispiele, Nachrichten, Forschungsberichte und Expertenmeinungen zu den Themen Abfall, Immissionsschutz, Mobilität, Klima- und Naturschutz, Stadtökologie, Umweltmanagement, Umweltrecht und Lokale Agenda 21. Aus dem Inhalt, E-Paper August 2016 Merk-Würdiges: Regionale Radioaktivität Aus Kommunen und Regionen, u.a. Storman/Segeberg: Stromtrasse, Minden/Bückeburg: ICE-Trasse Aus Unternehmen und Forschung, u.a. Phosphorrecycling, Abgasrecycling, Biomethanspeicher EU-Politik: Luftreinhaltung: NERC-Richtlinie Best Practice: Holzvergasung in Eschenbach Interview: Barbara Scheitz zur Milchkrise Naturschutz: Projektstart - Städte wagen Wildnis Energie: Bürgerenergiegesellschaften im EEG 2017 Abfall: Atommüll / Biotonne / Mantelverordnung Schnell umsetzbare Tipps zu den Kernthemen aus allen Bereichen der Umwelt Aktuelle Trends und Perspektiven Nachrichten, Forschungsberichte und Expertenmeinungen Hilfreiche Kontaktadressen und weiterführende Internetlinks Jedes Heft enthält eine wissenswerte und unterstützende 'Bürgerinfo', die Sie kostenlos für das eigene Intranet oder die Homepage nutzen können

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Welche Probleme gibt es für Deutschland bei der...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Klima- und Umweltpolitik, Note: 1,7, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Ausarbeitung zum Seminar 'Regieren in Europa - Europäisches Regieren' befasse ich mich mit einer Analyse der Probleme, die es für Deutschland bei der Umsetzung der europäischen Umweltpolitik gibt. Zunächst wird die Umsetzung der europäischen Umweltpolitik in Deutschland, Grossbritannien und Frankreich betrachtet. Danach stelle ich die Implementationseffektivität der genannten Länder vor und konzentriere mich im weiteren Verlauf der Arbeit nur noch auf Deutschland. Es folgen Erklärungen und Erfolgsbedingungen für eine effektive Implementation. Schliesslich endet die Arbeit mit einer abschliessenden Bewertung. Die Umweltpolitik der Europäischen Union hat in den vergangenen drei Jahrzehnten eine beachtliche Entwicklung durchlaufen. Es lässt sich seit Beginn der 70er Jahre eine Ausweitung umweltpolitischer Aktivitäten auf europäischer Ebene beobachten, die sich auf alle wichtigen Bereiche des Umweltschutzes erstrecken. Profitiert hat die Entwicklung der europäischen Umweltpolitik von der wechselnden Führungsrolle einiger Mitgliedstaaten. Besonders Deutschland hat in den 80er Jahren auf eine Reduzierung der Emissionen gedrängt und somit die EU-Umweltpolitik entscheidend beeinflusst (vgl. Knill 2008). Traditionell war die Bundesrepublik einem regulativen Ansatz, das heisst sie bevorzugte Steuerungsinstrumente wie Gebote und Verbote, für den Umweltschutz verpflichtet. Besonders im Bereich der Luftreinhaltung war das europäische Umweltrecht vom deutschen kopiert (vgl. Sturm/Pehle 2006). 1987 wurde schliesslich die Umweltpolitik mit der Einheitlichen Europäischen Akte (EEA) als offizielles Handlungsfeld der Gemeinschaft im EWG-Vertrag verankert (vgl. Knill 2008) Seit nun mehr als zehn Jahren ist die Bundesregierung damit konfrontiert, dass ihre Vorstellungen in der Gemeinschaft nicht mehr konsensfähig sind. Im Ministerrat wurden zum Teil gegen ihre Stimme Verordnungen und Richtlinien verabschiedet, die mit dem deutschen Umweltrecht nicht vereinbar sind. Die bekanntesten Beispiele sind die Richtlinie über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP), die Richtlinie über die Umweltinformationen, die Öko- Audit-Verordnung, die Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Richtlinie und die Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Umweltrecht und Umweltpolitik
20,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Umweltrecht und Umweltpolitik - eine Kurzdarstellung: Das Buch ermöglicht es all denjenigen, die sich für Umweltschutz interessieren, sich ohne großen Zeitaufwand einen Überblick über die wichtigsten Umweltthemen zu verschaffen. Die Abhandlung ist auf dem neuesten Stand; eingearbeitet sind der 5. Sachstandsbericht des Welt-Klimarates, die Ergebnisse der Welt-Klimakonferenz in Paris u.a.m. Die Abhandlung erläutert zunächst den Grundsatz der Nachhaltigkeit. Es folgen die Rechtsquellen des Umweltrechtes - angefangen vom Völkerrecht über das Europarecht bis hin zu den nationalen Rechtsquellen. In einem zweiten Teil befasst sich der Autor mit drei speziellen Umweltthemen - zunächst mit dem Natur- und Artenschutz als einem Kernthema des Umweltschutzes. Es folgt die Klimaschutz- und Energiepolitik, die im Zentrum der politischen Diskussion steht, mit vielen aktuellen Grafiken. mit vielen aktuellen Grafiken. Ein heute besonderes Augenmerk gilt dabei der Energiewende. Schließlich wird der Immissionsschutz - es geht um Luftreinhaltung und Lärmschutz - in den Grundzügen dargestellt. Die Verbindung von Praxisbezug und wissenschaftlicher Genauigkeit macht das Buch für einen breiten Leserkreis interessant - durch seine Aktualität besonders auch für den Unterricht an Schulen und Hochschulen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
E-Paper Zeitschrift UmweltBriefe Heft August 2016
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Praxis - Trends - Perspektiven Die UmweltBriefe sind ein unabhängiger Informationsdienst, der monatlich über Trends und Perspektiven aus dem Umweltbereich informiert. Die UmweltBriefe bieten erfolgreiche Beispiele, Nachrichten, Forschungsberichte und Expertenmeinungen zu den Themen Abfall, Immissionsschutz, Mobilität, Klima- und Naturschutz, Stadtökologie, Umweltmanagement, Umweltrecht und Lokale Agenda 21. Aus dem Inhalt, E-Paper August 2016 Merk-Würdiges: Regionale Radioaktivität Aus Kommunen und Regionen, u.a. Storman/Segeberg: Stromtrasse, Minden/Bückeburg: ICE-Trasse Aus Unternehmen und Forschung, u.a. Phosphorrecycling, Abgasrecycling, Biomethanspeicher EU-Politik: Luftreinhaltung: NERC-Richtlinie Best Practice: Holzvergasung in Eschenbach Interview: Barbara Scheitz zur Milchkrise Naturschutz: Projektstart - Städte wagen Wildnis Energie: Bürgerenergiegesellschaften im EEG 2017 Abfall: Atommüll / Biotonne / Mantelverordnung Schnell umsetzbare Tipps zu den Kernthemen aus allen Bereichen der Umwelt Aktuelle Trends und Perspektiven Nachrichten, Forschungsberichte und Expertenmeinungen Hilfreiche Kontaktadressen und weiterführende Internetlinks Jedes Heft enthält eine wissenswerte und unterstützende 'Bürgerinfo', die Sie kostenlos für das eigene Intranet oder die Homepage nutzen können

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Welche Probleme gibt es für Deutschland bei der...
11,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Klima- und Umweltpolitik, Note: 1,7, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Ausarbeitung zum Seminar 'Regieren in Europa - Europäisches Regieren' befasse ich mich mit einer Analyse der Probleme, die es für Deutschland bei der Umsetzung der europäischen Umweltpolitik gibt. Zunächst wird die Umsetzung der europäischen Umweltpolitik in Deutschland, Großbritannien und Frankreich betrachtet. Danach stelle ich die Implementationseffektivität der genannten Länder vor und konzentriere mich im weiteren Verlauf der Arbeit nur noch auf Deutschland. Es folgen Erklärungen und Erfolgsbedingungen für eine effektive Implementation. Schließlich endet die Arbeit mit einer abschließenden Bewertung. Die Umweltpolitik der Europäischen Union hat in den vergangenen drei Jahrzehnten eine beachtliche Entwicklung durchlaufen. Es lässt sich seit Beginn der 70er Jahre eine Ausweitung umweltpolitischer Aktivitäten auf europäischer Ebene beobachten, die sich auf alle wichtigen Bereiche des Umweltschutzes erstrecken. Profitiert hat die Entwicklung der europäischen Umweltpolitik von der wechselnden Führungsrolle einiger Mitgliedstaaten. Besonders Deutschland hat in den 80er Jahren auf eine Reduzierung der Emissionen gedrängt und somit die EU-Umweltpolitik entscheidend beeinflusst (vgl. Knill 2008). Traditionell war die Bundesrepublik einem regulativen Ansatz, das heißt sie bevorzugte Steuerungsinstrumente wie Gebote und Verbote, für den Umweltschutz verpflichtet. Besonders im Bereich der Luftreinhaltung war das europäische Umweltrecht vom deutschen kopiert (vgl. Sturm/Pehle 2006). 1987 wurde schließlich die Umweltpolitik mit der Einheitlichen Europäischen Akte (EEA) als offizielles Handlungsfeld der Gemeinschaft im EWG-Vertrag verankert (vgl. Knill 2008) Seit nun mehr als zehn Jahren ist die Bundesregierung damit konfrontiert, dass ihre Vorstellungen in der Gemeinschaft nicht mehr konsensfähig sind. Im Ministerrat wurden zum Teil gegen ihre Stimme Verordnungen und Richtlinien verabschiedet, die mit dem deutschen Umweltrecht nicht vereinbar sind. Die bekanntesten Beispiele sind die Richtlinie über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP), die Richtlinie über die Umweltinformationen, die Öko- Audit-Verordnung, die Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Richtlinie und die Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie).

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot