Angebote zu "Analyse" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

Friedrich, Rainer: Umweltpolitische Maßnahmen z...
37,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.05.2012, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: Umweltpolitische Maßnahmen zur Luftreinhaltung, Titelzusatz: Kosten-Nutzen-Analyse, Auflage: Softcover reprint of the original 1st ed. 1993, Autor: Friedrich, Rainer, Verlag: Springer Berlin Heidelberg // Springer-Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Energiewirtschaft und Versorgungsunternehmen // Umweltverschmutzung // Energietechnik // Elektrotechnik und Energiemaschinenbau // Umweltwissenschaften // Umwelttechnik, Rubrik: Bau- und Umwelttechnik, Seiten: 196, Informationen: Paperback, Gewicht: 319 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Umweltpolitische Maßnahmen zur Luftreinhaltung
37,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Umweltpolitische Maßnahmen zur Luftreinhaltung ab 37.99 € als Taschenbuch: Kosten-Nutzen-Analyse. Softcover reprint of the original 1st ed. 1993. Aus dem Bereich: Bücher, Wissenschaft, Technik,

Anbieter: hugendubel
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Umweltpolitische Maßnahmen zur Luftreinhaltung
37,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Umweltpolitische Maßnahmen zur Luftreinhaltung ab 37.99 EURO Kosten-Nutzen-Analyse. Softcover reprint of the original 1st ed. 1993

Anbieter: ebook.de
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Der Beitrag des Straßenverkehrs zur NOx- und Pa...
59,00 € *
ggf. zzgl. Versand

In diesem Themenband werden die aktuellen Fragestellungen der Abgasemissionen, der Luftqualität und der Wirkung von Dieselabgasemisssionen, sowie das Frackingverfahren behandelt.Die Verschärfung der Europäischen Emissions- und Immissionsgesetze und die Anstrengungen und Fortschritte der Motorenentwicklung und der Anlagenbetreiber haben zu einer deutlichen Verbesserung der Luftqualität gerade in den Großstädten geführt. Die Maßnahmen auf der Fahrzeugseite, Biokraftstoffe, sowie neue Antriebskonzepte werden vorgestellt und verbleibende Probleme bei der Luftgüte bei ungünstigen Wetterlagen inklusive der Lösungsansätze werden diskutiert. Auch das umstrittene Thema Fracking zur alternativen Gewinnung von Methan wird kritisch bewertet.Inhalt:- Quantifying real-time exposure of citizens with emerging technologies- Aktueller Stand der Luftreinhaltung in Bayern- Entwicklung der Luftqualität mit den Schwerpunkten Feinstaub und NO2- Analyse des Anstiegs der Ozonmittelwerte und des Abfalls der Ozonmaxima- Alternative Gasgewinnung durch Fracking zur CO2-Absenkung- Aktueller Stand und Trends der Abgasgesetzgebung- Neuester Stand der Abgas-Emissionsabsenkung beim Pkw- Euro VI für Nutzfahrzeuge- Herausforderungen an die Motoren- und Abgasnachbehandlungsentwicklung und deren Umsetzung- Entwicklung der NO2-Emissionen des Straßenverkehrs sowie deren Auswirkungen auf die Luftqualitätsziele- BMW eDrive Hydrogen- Elektromobilität für die Langstrecke- Elektromobilität- Potential der Biokraftstoffe zur Emissionsabsenkung- HVO der künftige Biokraftstoff- Analyse der städtischen NO2- und Partikelanzahlemissionen und künftige Entwicklung der NO2 und Partikelanzahl-Luftqualität- Die zukunftsweisende SCR Technologie wird Realität im PKW- Dieselmotoremissionen - Aktuelle Aspekte zur Wirkung

Anbieter: Dodax
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Politik mit der Umwelt
36,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Thomas Barth geht in seiner politisch-soziologischen Untersuchung dem Wandel der deutschen Umweltpolitik seit den 1970er Jahren nach und verortet diesen im Spannungsfeld von kapitalistischer Ökonomie, staatlicher Regulierung und ökologischer Bewegung. In der Analyse des umweltpolitisch zentralen Feldes der Luftreinhaltung zeigt sich die Anpassungsfähigkeit der bürgerlichen Gesellschaft und des demokratisch-kapitalistischen Staates an die Herausforderungen der ökologischen Krise und ihre Anpassungsfähigkeit gegenüber ihrerseits dynamischen Umweltbewegungen. Dabei arbeitet der Autor die Kontinuitäten und Brüche der umweltpolitischen Entwicklung in Deutschland an verschiedenen Fallbeispielen – von der Etablierung des Politikfeldes „Umwelt“ bis zur Umweltpolitik in der gegenwärtigen Wirtschaftskrise – heraus.

Anbieter: Dodax
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Ein Beitrag zur modellgestützten Analyse umwelt...
46,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Industrielle Produktions- und Verbrennungsprozesse stellen nach wie vor wesentliche Emissionsquellen für Luftschadstoffe und Treibhausgase dar. In der vorliegenden Arbeit wird daher ein Ansatz zur modellgestützten Analyse umweltpolitischer Instrumente hinsichtlich ihrer Auswirkungen auf sozio-ökonomische und ökologische Kenngrößen im Bereich der industriellen Produktion entwickelt und angewandt. Dazu wird ein dynamisches Input-Output-Modell mit einem akteursbasierten Ansatz gekoppelt.

Anbieter: Dodax
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Verfassungsrechtliche Grenzen eines Marktes han...
109,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Gegenstand der vorliegenden Untersuchung ist die Vereinbarkeit des Emissionshandels im Bereich der Luftreinhaltung mit dem Grundgesetz. Der Emissionshandel ist ein vorwiegend von den Wirtschaftswissenschaften geprägtes Umweltschutzinstrument, das zunehmend Einzug in die Umweltpolitik hält. Grundgedanke ist dabei der Austausch von Berechtigungen zur Schadstoffemission zu Marktpreisen. Der Verfasser legt zunächst Funktionsweise, Entwicklungsgeschichte sowie Anwendungs- und Ausgestaltungsmöglichkeiten des Emissionshandels dar. Im Anschluss daran führt er aus, welche Grenzen der den Emittenten zukommende Bestandsschutz dem Gesetzgeber für die wichtigsten Ausgestaltungsformen des Emissionshandels zieht (kostenfreie Vergabe, Versteigerung und Abwertung). Anknüpfungspunkt dafür ist eine umfassende Analyse, inwieweit das Verfassungsrecht zur Emission von Luftschadstoffen berechtigt. Ferner werden Fragen der Gleichbehandlung - insbesondere im Hinblick auf das Prinzip der Systemgerechtigkeit und die Rechtsstellung neu hinzukommender Emittenten - behandelt. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Prüfung von Grundrechtsbeeinträchtigungen, die im Laufe eines Emissionshandels auftreten können. Abgerundet wird die Arbeit durch die Untersuchung finanzverfassungsrechtlicher Besonderheiten. Dabei werden insbesondere die moderne Abgabenart der Verleihungsgebühr und die aktuelle Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zu nicht-steuerlichen Abgaben vertieft behandelt. Kim Lars Mehrbrey kommt zu dem Ergebnis, dass die Einführung eines Emissionshandels zwar mit dem Grundgesetz vereinbar ist, in der Ausgestaltung aber vielfältige verfassungsrechtliche Restriktionen zu beachten sind.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Welche Probleme gibt es für Deutschland bei der...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Politik - Internationale Politik - Klima- und Umweltpolitik, Note: 1,7, Universität Kassel, Sprache: Deutsch, Abstract: In der vorliegenden Ausarbeitung zum Seminar 'Regieren in Europa - Europäisches Regieren' befasse ich mich mit einer Analyse der Probleme, die es für Deutschland bei der Umsetzung der europäischen Umweltpolitik gibt. Zunächst wird die Umsetzung der europäischen Umweltpolitik in Deutschland, Grossbritannien und Frankreich betrachtet. Danach stelle ich die Implementationseffektivität der genannten Länder vor und konzentriere mich im weiteren Verlauf der Arbeit nur noch auf Deutschland. Es folgen Erklärungen und Erfolgsbedingungen für eine effektive Implementation. Schliesslich endet die Arbeit mit einer abschliessenden Bewertung. Die Umweltpolitik der Europäischen Union hat in den vergangenen drei Jahrzehnten eine beachtliche Entwicklung durchlaufen. Es lässt sich seit Beginn der 70er Jahre eine Ausweitung umweltpolitischer Aktivitäten auf europäischer Ebene beobachten, die sich auf alle wichtigen Bereiche des Umweltschutzes erstrecken. Profitiert hat die Entwicklung der europäischen Umweltpolitik von der wechselnden Führungsrolle einiger Mitgliedstaaten. Besonders Deutschland hat in den 80er Jahren auf eine Reduzierung der Emissionen gedrängt und somit die EU-Umweltpolitik entscheidend beeinflusst (vgl. Knill 2008). Traditionell war die Bundesrepublik einem regulativen Ansatz, das heisst sie bevorzugte Steuerungsinstrumente wie Gebote und Verbote, für den Umweltschutz verpflichtet. Besonders im Bereich der Luftreinhaltung war das europäische Umweltrecht vom deutschen kopiert (vgl. Sturm/Pehle 2006). 1987 wurde schliesslich die Umweltpolitik mit der Einheitlichen Europäischen Akte (EEA) als offizielles Handlungsfeld der Gemeinschaft im EWG-Vertrag verankert (vgl. Knill 2008) Seit nun mehr als zehn Jahren ist die Bundesregierung damit konfrontiert, dass ihre Vorstellungen in der Gemeinschaft nicht mehr konsensfähig sind. Im Ministerrat wurden zum Teil gegen ihre Stimme Verordnungen und Richtlinien verabschiedet, die mit dem deutschen Umweltrecht nicht vereinbar sind. Die bekanntesten Beispiele sind die Richtlinie über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVP), die Richtlinie über die Umweltinformationen, die Öko- Audit-Verordnung, die Flora-Fauna-Habitat (FFH)-Richtlinie und die Richtlinie über die integrierte Vermeidung und Verminderung der Umweltverschmutzung (IVU-Richtlinie).

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot
Verfassungsrechtliche Grenzen eines Marktes han...
74,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Gegenstand der vorliegenden Untersuchung ist die Vereinbarkeit des Emissionshandels im Bereich der Luftreinhaltung mit dem Grundgesetz. Der Emissionshandel ist ein vorwiegend von den Wirtschaftswissenschaften geprägtes Umweltschutzinstrument, das zunehmend Einzug in die Umweltpolitik hält. Grundgedanke ist dabei der Austausch von Berechtigungen zur Schadstoffemission zu Marktpreisen. Der Verfasser legt zunächst Funktionsweise, Entwicklungsgeschichte sowie Anwendungs- und Ausgestaltungsmöglichkeiten des Emissionshandels dar. Im Anschluß daran führt er aus, welche Grenzen der den Emittenten zukommende Bestandsschutz dem Gesetzgeber für die wichtigsten Ausgestaltungsformen des Emissionshandels zieht (kostenfreie Vergabe, Versteigerung und Abwertung). Anknüpfungspunkt dafür ist eine umfassende Analyse, inwieweit das Verfassungsrecht zur Emission von Luftschadstoffen berechtigt. Ferner werden Fragen der Gleichbehandlung - insbesondere im Hinblick auf das Prinzip der Systemgerechtigkeit und die Rechtsstellung neu hinzukommender Emittenten - behandelt. Ein weiterer Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Prüfung von Grundrechtsbeeinträchtigungen, die im Laufe eines Emissionshandels auftreten können. Abgerundet wird die Arbeit durch die Untersuchung finanzverfassungsrechtlicher Besonderheiten. Dabei werden insbesondere die moderne Abgabenart der Verleihungsgebühr und die aktuelle Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zu nicht-steuerlichen Abgaben vertieft behandelt. Kim Lars Mehrbrey kommt zu dem Ergebnis, daß die Einführung eines Emissionshandels zwar mit dem Grundgesetz vereinbar ist, in der Ausgestaltung aber vielfältige verfassungsrechtliche Restriktionen zu beachten sind.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 11.07.2020
Zum Angebot